Badezimmermöbel – zwischen Funktionalität und Design

Das moderne Badezimmer ist schon lange nicht mehr nur der Ort zur täglichen Körperpflege, sondern muss inzwischen mehreren Ansprüchen gerecht werden. Neben einer barrierefreien Gestaltung was die sanitäre Einrichtung angeht, liegt der Focus auch auf praktischen Badezimmermöbeln. Das heißt aber nicht, dass hier auf Design und individuelle Farbgestaltung verzichtet werden muss.

Stauraum muss ausreichend vorhanden sein
Wie bei vielen anderen Räumen auch, kommt es im Badezimmer auf eine perfekte Nutzung der Platzverhältnisse an. Stauraum für Extrahandtücher, Kosmetik- und Schminkutensilien muss ebenso gegeben sein wie eventuell eine sichere Unterbringungsmöglichkeit für Putzmittel. Viele Haushalte haben dazu noch die Waschmaschine und vielleicht sogar Trockner im Badezimmer untergebracht. Damit sind die Ansprüche groß und jeder noch so kleine Winkel muss optimal genutzt werden. Essentiell für jede Badezimmereinrichtung ist ein Spiegel, der meist praktischerweise zusätzlichen Stauraum in Form eines Schrankes bietet. Dazu kommt meist ein Waschbeckenunterschrank sowie praktischerweise ein Container für die Schmutzwäsche. Dieser kann in den unterschiedlichsten Designs gewählt werden, sollte allerdings so gestaltet sein, dass die Wäsche trocken und geschützt vor etwaigen Wasserspritzern aufbewahrt werden kann.

Materialfrage gut überlegen
Die grundsätzliche Gestaltungsrichtung nimmt ein Badezimmer an, wenn man sich für die Farb- und Designwahl der Fliesen bzw. der sanitären Einrichtungen entschieden hat. Dennoch kann man auch mit einer entsprechenden Materialwahl bei den Möbeln noch gewisse optische Effekte erzielen. Besonders natürlich und frisch sehen diese aus, wenn man helle Farben und eine Holzoberfläche wählt. Entsprechende Hölzer liegen derzeit sehr im Trend, da sie eine gemütliche Atmosphäre verleihen. Abgesehen davon sind sie besonders wasserresistent. Abgesehen davon sind sie sehr pflegeleicht. Wer ein kleines Badezimmer hat, der kann mit der Anbringung individueller Glasablageflächen raumvergrößernde Akzente setzen, wobei klar ist, dass gerade diese Oberfläche sehr pflegeaufwändig ist. Große Bäder hingegen wirken mit dunklen Möbeln und entsprechend satter Farbgestaltung bei Waschtisch, WC und Dusche besonders edel und stylisch.

Foto: © slavun – Fotolia.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.